Regenwassenutzung

Trinkwasser wird immer kostbarer

Die Trinkwasserpreise steigen stetig.

 

Die Ursachen dafür liegen auf der Hand:

 

- zunehmende Umweltverschmutzung

- steigender Trinkwasserverbrauch

- Verknappung der natürlichen Wasservorräte

- aufwendige Entwässerungskanäle

 

Etwa 50 % des Trinkwasserverbrauchs in Ihrem Haushalt läßt sich durch Regenwasser ersetzen. Die Nutzung von Regenwasser zur Einsparung von kostbarem Trinkwasser lässt sich auch in Ihrem Haushalt durch einen getrennten Betriebswasserkreislauf einsetzen. Die größten Wassermengen werden von Toilettenspülung, Hausreinigung und Gartenbewässerung verbraucht. Dieses Wasser muss kein hochwertiges Trinkwasser sein! Im Gegenteil: Durch den absolut geringen Härtegrad empfiehlt sich Regenwasser geradezu für viele Anwendungsbereiche wie z.B. zur Reinigung.

 

Sprechen Sie mit unseren Spezialisten für Regenwassernutzung. Wir informieren Sie gerne.

 

Wasserbehandlung

Kalk ade

Die Mineralien Magnesium und Calcium sind wertvolle Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung. Auf Kachel, Armaturen und in Rohrleitungssystemen ist der als gewöhnlicher Kalk bezeichnete Rückstand eher lästig und zerstörerisch.

 

Moderne Wasseraufbereitungsanlagen wirken dem entgegen. Durch ein Ionenaustauschverfahren, wird dem Wasser auf umweltverträgliche Weise die Härtebildner entzogen. Das behandelte Wasser fühlt sich angenehm weich an, schmeckt hervorragend und hinterlässt auf glatten Oberflächen keine Spuren mehr. Weiches Wasser brauch bis zu 50% weniger Waschmittel und Seife.

Das Plus für die Umwelt.